Schriftgröße: AAA

Dritter Vortrag von Charlie Kaufhold am 11.02.2016 um 18 Uhr

Eine unstillbare Sehnsucht nach Normalität.

Der dritte Vortrag ist von Charlie Kaufhold.

Sie kommt aus Berlin.

Sie hat ein wichtiges Buch geschrieben über Beate Zschäpe.

Beate Zschäpe ist eine junge Frau.

Sie ist im Gefängnis.

Und sie ist angeklagt.

Warum?

Sie hat zwei Männern vielleicht dabei geholfen, andere Menschen zu ermorden.

Deshalb wird ein Prozess gegen Beate Zschäpe geführt.


Beate Zschäpe selbst sagt, sie ist unschuldig.

Das Gericht muss genau beweisen, ob Beate Zschäpe den Männern geholfen hat oder nicht.

Erst dann wird sie verurteilt oder freigesprochen. Der Prozess ist noch nicht abgeschlossen.

Aber die Zeitungen und das Fernsehen berichten sehr viel über Beate Zschäpe. 

Charlie Kaufhold erklärt uns:

  • Wie berichten die Zeitungen und das Fernsehen über Beate Zschäpe?
  • Welche Wörter und Bilder verwenden die Zeitungen und das Fernsehen?
  • Und warum verwenden sie diese Wörter?
  • Weil Beate Zschäpe eine Frau ist?


Charlie Kaufhold erklärt uns auch:

  • Zeitungen und Fernsehen berichten anders über Frauen, die vor Gericht angeklagt sind, als über Männer.
  • Auch nach dem Ende der Nazi-Zeit wurden Frauen angeklagt.
  • Charlie Kaufhold sagt uns, ob damals auch solche Wörter und Bilder verwendet wurden wie heute bei Beate Zschäpe.

Charlie Kaufhold zeigt dazu auch Bilder.

Ihr Vortrag dauert ungefähr eine Stunde.

Dann werden wir noch gemeinsam darüber sprechen.

Haben Sie auch Lust, zu dem Vortrag zu kommen? 


So finden Sie uns

CPH-Nürnberg
Königstr. 64 | 90402 Nürnberg

Anfahrtsplan anzeigen

Info-Flyer als Download

Informationen rund um die Akademie Caritas-Pirckheimer-Haus

Download Flyer