Schriftgröße: AAA

Erinnerungsarbeit | Menschenrechte | Werte

Sonntag 24.09.17 16:00 bis 18:00 Uhr
PODIUMSGESPRÄCH

Grausame Bilder - Zum öffentlichen Umgang mit den Fotografien von „Caesar“

Veranstaltung im Rahmen des Internationalen Nürnberger Menschenrechtspreises

Körper von Menschen, die in syrischen Regierungsgefängnissen und Militärkrankenhäusern starben. Die Bilder dokumentieren die Gewalt, mit der die syrische Regierung seit Jahren gegen die eigene Bevölkerung vorgeht und stellen wichtiges belastendes Material für mögliche zukünftige Strafverfahren gegen die den syrischen Machthaber Baschar al-Assad und andere Verantwortliche dar.
Statt im Gerichtssaal sind die verstörenden Aufnahmen bisher jedoch nur in der Öffentlichkeit zu sehen, vorwiegend im Internet oder im Rahmen kleiner Ausstellungen. Die öffentliche Präsentation birgt jedoch zahlreiche Herausforderungen hinsichtlich eines angemessenen Umgangs mit diesen Bildern.  Im Rahmen einer Podiumsdiskussion erörtern internationale Gäste, wie die Balance zwischen öffentlichem Interesse, verantwortungsvoller Präsentation für die Betrachtenden und einem würdevollen Umgang mit den Opfern gelingen kann.

ausführlicher Flyer zur Veranstaltungsreihe als pdf-download

Veranstalter: Akademie CPH, FAU - Institut für politische Wissenschaft, Internationale Akademie Nürnberger Prinzipien (IANP), Menschenrechtsbüro der Stadt Nürnberg, Nürnberger Menschenrechtszentrum (NMRZ), Staatstheater Nürnberg

 

 

 

 

Leitung

Dr. Doris Katheder

Moderation

Henrieke Claussen

Podiumsdiskutanten

Garance Le Caisne, Journalistin und Autorin

Kenneth Roth, Human Rights Watch

Prof. Dr. Christian Schicha, FAU

Veranstaltungsnummer

47160