Schriftgröße: AAA

Erinnerungsarbeit | Menschenrechte | Werte

Dienstag 26.09.17 18:00 bis 20:00 Uhr
VORTRAG

Die Beweiskraft von Fotos bei internationalen Strafprozessen

Veranstaltung im Rahmen des Internationalen Nürnberger Menschenrechtspreises

Bereits im Rahmen des Internationalen Militärgerichtshofs nach dem Zweiten Weltkrieg kamen Fotografien als Beweismittel zum Einsatz. Deren Rolle in internationalen Strafprozessen, zum Beispiel im Rahmen des Jugoslawien-Tribunals, weitet sich seitdem stetig aus. Der Vortrag behandelt die Relevanz von Fotografien und anderen Bildträgern für die Beweisaufnahme in internationalen Strafprozessen und beleuchtet, welchen Stellenwert der Nutzung von Bildern bei der Verfolgung von Kriegsverbrechen zukommt. Diese Fragestellung wird angesichts des verstärkten Einsatzes von Handykameras zur Dokumentation von Kriegs- und Konfliktsituationen, auch durch Privatpersonen, eine immer zentralere Bedeutung erhalten.

ausführlicher Flyer zur Veranstaltungsreihe als pdf-download

Veranstalter: Akademie CPH, FAU - Institut für politische Wissenschaft, Internationale Akademie Nürnberger Prinzipien (IANP), Menschenrechtsbüro der Stadt Nürnberg, Nürnberger Menschenrechtszentrum (NMRZ), Staatstheater Nürnberg

Leitung

Dr. Doris Katheder

Referent/-in

N.N.

Veranstaltungsnummer

47161