Schriftgröße: AAA

Erinnerungsarbeit | Menschenrechte | Werte

Donnerstag 28.09.17 18:00 bis 20:00 Uhr
GESPRÄCHSRUNDE

Geflüchtete in Nürnberg als potentielle Zeugen von Völkerrechtsverbrechen

Veranstaltung im Rahmen des Nürnberger Internationalen Menschenrechtspreises

Wie können Geflüchtete in Nürnberg dazu beitragen, Beweise für Völkerrechtsverbrechen zu sichern? Wie können Sozialeinrichtungen und Ehrenamtliche dabei unterstützt werden, wichtige Informationen zu erfassen und an die richtigen Stellen weiterzuleiten? Die Internationale Akademie Nürnberger Prinzipien und die Stadt Nürnberg haben zu diesem Zweck gemeinsam die "Richtlinien für Flüchtlingsstellen in Europa" entwickelt. Eine Vorstellung der Ergebnisse der ersten Praxisphase.

Veranstalter: Akademie CPH, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen (FAU), Internationale Akademie Nürnberger Prinzipien (IANP), Menschenrechtsbüro der Stadt Nürnberg, Nürnberger Menschenrechtszentrum (NMRZ)

Die Förderung wurde als Unterträger der AKSB bei der BpB beantragt

 

 

Leitung

Dr. Doris Katheder

Veranstaltungsnummer

47162