Erinnerungsarbeit | Menschenrechte | Werte

Das Ressort Erinnerungsarbeit | Menschenrechte | Werte stellt sich vor

MENSCHENRECHTE UND MENSCHENWÜRDE

Die Menschenwürde steht nicht nur am Anfang des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland. Sie ist auch gleichsam das erste Wort der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte von 1948, mit der die Vereinten Nationen – wenige Monate vor der Verabschiedung des Grundgesetzes – den Prozess der internationalen Normierung von Menschenrechtsstandards einleiten.

Moralische Legitimationsinstanz und politisches Projekt gleichermaßen sind die Menschenrechte in hohem Maß auch Thema unserer Bildungsarbeit. Das Verständnis für die Menschenrechte zu vertiefen, ihre historischen Entstehungsbezüge ebenso wie aktuelle Interpretationen und Kontroversen fruchtbar zu machen, ist uns ein wichtiges Anliegen. 

Zur Projektseite Menschenrechte


ERINNERUNGSARBEIT

Das Erinnerungsforum DIDANAT (Didaktik der Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus und seinen Folgen) orientiert sich am Ideal einer offenen, angemessenen und verantwortungsbewussten Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus und seinen Verbrechen. Vergangenheit soll nicht „bewältigt“, sondern ohne vorschnelle Aktualisierungen oder vordergründige Betroffenheit immer wieder neu hinterfragt werden. Schwerpunkte unserer Bildungsmodule: Erinnerung und Erinnerungspolitik, die Nürnberger Prozesse, Zivilisationsbruch, Zeitgeschichte u.a.m. 

Zur Projektseite Erinnerungsforum DIDANAT

WERTE
Wie entstehen Werte? Was sind "gute", was "schlechte" Werte? Starke Wertbindungen - so der Soziologe und Philosoph Hans Joas - brauchen intensive Erfahrungen, brauchen "Ergriffensein", "Bei-sich-sein", notwendig passivische Momente.
Wertebildung und Wertevermittlung in pluralistischen Gesellschaften führen unweigerlich zu Fragen nach einer gesellschaftlichen Ethik. Wertedebatten - sei es in Themenfeldern wie der Medizin, der Medien, der Wirtschaft, u.a.m. - sind hochkonjunkturell und liefern oft genug Steilvorlagen für die politische Bildungsarbeit, fordern aber auch dazu auf, Positionen zu formulieren und "für" oder "gegen" etwas einzustehen.

Zur Projektseite Wertvoll sein